Festival de la Luz in San José

San José Festival de la Luz

Auch dieses Jahr begann die Hauptstadt Costa Ricas für einen Abend besonders hell zu leuchten. Am gestrigen Samstag den 17.12.2017 fand zur weihnachtlichen Einstimmung in San José wieder das alljährlich Festival de la Luz – das „Festival des Lichtes“ statt.

Das traditionelle costaricanische Event war wie immer gut besucht, nahezu eine Million Ticos und Ticas kamen in die Stadt um sich von den unzähligen Lichtern und der Musik bezaubern zu lassen. Es spielten verschiedene Bands und Musiker, Tanz und Cheerleader-Gruppen begeisterten die Zuschauer mit ihren Choreographien und Paraden aber vor allem die mit farbigen Lichtern geschmückten Umzugswägen faszinierten die Zuschauer. Gegen Ende des Abends wurden auch mehrere Gewinner in unterschiedlichen Kategorien gekürt. Was den originellsten Wagen anbelangt, hat sich die Banco Nacional ordentlich ins Zeug gelegt, wofür sie auch den ersten Platz ergattern konnten. Sie haben – ganz typisch für Costa Rica – ein Statement in Puncto Nachhaltigkeit gesetzt, indem sie tausende von Plastikflaschen sammelten um aus diesen ihren gigantischen Wagen in Form eines Autos zu basteln.

Festival de la Luz immer wieder eine tolle Illusion

Die Nacht scheint ein magisches Spektakel mit viel Feierei gewesen zu sein. Dementsprechend aufwendig waren auch die Aufräumarbeiten am nächsten Tag.

Ein weiteres wöchentliches Event, das einen Besuch wert ist, ist die  Music Session im Flying Taco in Samara, Costa Rica.

spannende Artikel und Reisetipps Costa Rica gibt es auf unserem Blog.

Musik Session im Flying Taco in Samara

Costa Rica Musik Session im Flying Taco

Gestern war es wieder soweit – Es war Mittwoch: Das bedeutet für uns auf nach Samara zur Musik Session im Flying Taco!

Nachdem wir unseren Laden hier zugesperrt und noch 2 Bierchen zum warm werden getrunken haben, machten wir uns auf den Weg nach Samara. Als wir im Flying Taco ankamen, war die Küche zum Glück noch offen und wir konnten uns noch einen leckeren Cheesy-Beef-Burrito reinziehen, der schon mal eine gute Grundlage für den restlichen Abend schaffte. Dazu gab’s Cerevza artesenal und Mojito. Anfangs war es noch relativ ruhig aber mit der Zeit wurden sowohl der Laden, als auch wir immer voller.

Jeder ist willkommen

Das Flying Taco ist wirklich gut besucht und unter den Gästen findet sich eine bunte Mischung aus verschiedensten Leuten. Viele Gringos aber auch Ticos und Europäer verlassen jeden Mittwoch ihre vier Wände um sich entweder im Publikum oder direkt auf der Bühne zu vergnügen. Egal ob alt oder jung, groß oder klein, Profi oder Anfänger – jeder ist herzlichst eingeladen entweder der Musik der anderen zu lauschen oder auch um selbst zu performen und die Besucher zu unterhalten.

Das Niveau richtet sich nach dem Pegel

Das Niveau der Musik ist ganz unterschiedlich. Mal stehen Talente auf der Bühne, die richtig geil abliefern – mal ist es eher schlecht als recht. Doch mit dem passenden Alkoholpegel lässt sich für gewöhnlich ja alles ertragen. Und je schlechter die Performance ist, desto besser schmeckt das Bier. Letztendlich steht sowieso der Spaß und das Vergnügen an erster Stelle und den hatten wir bis jetzt definitiv immer. Im Laufe des Abends beginnt dann auch das Publikum zu tanzen, es wird lauter, es wird voller, die Barkeeper mixen einen Cocktail nach dem anderen und die Stimmung wird immer lockerer.

 feucht-fröhliche Nächte bei der Musik Session im Flying Taco

Auch wenn es manchmal ein wenig chaotisch zugeht hatten wir gestern wiedermal einen feucht-fröhlichen Abend und können euch nur empfehlen: Kommt vorbei, es lohnt sich! Und wenn Sie noch ein Bett suchen um nach der Session ihren Kater auszuschlafen dann fahren sie gern mit uns zurück ins Hotel Costa Rica.