Musik in Costa Rica

Musik in Costa Rica spiegelt bei Festivals und kulturellen Veranstaltungen die verschiedenen Ideologien und Hoffnungen der Nationen wider, ebenso wie Wünsche, Sorgen und Emotionen der costaricanischen Bevölkerung.

Die Festivals zeigen die kulturelle Vielfalt, Assimilation und Mischung der Kulturen in Costa Rica.

Musikgenre

Salsa & Reggae gehören in Cota Rica zur „tropischen Musik“ und werden im ganzen Land gerne gehört. Wer Reggae und Jamaika-Feeling bevorzugt, sollte unbedingt dem Puerto Viejo an der Karibikküste einen Besuch abstatten. Weit verbreitet bei den tanzbegeisterten Costa Ricanern sind auch Merengue und Cha Cha Cha oder traditionelle Surfmusik.

Costa Rica hat noch viele verschiedene Arten von Musik: Calypso, Rock, Soca, Rumba, Reggaeton, Hip Hop, Pop, Cumbia, Meringue, Salsa, Bachata, Tex-Mex, Guanacaste, Marimbamusik, Folklorico, Afro-karibische Musik, Metal, Punk, Ska etc.

Amerikanischer und britischer Rock and Roll und Pop sind sehr beliebt und verbreitet unter den Jugendlichen (vor allem in den städtischen Regionen), wobei eher Tanz-orientierte Genre, wie Soca, Salsa, Merengue, Cumbia und Tex-Mex eher das etwas ältere Publikum ansprichen. Auch mexikanische Musik ist sehr beliebt bei älteren Menschen und der Bevölkerung, die auf dem Land leben. Denn während des 20. Jahrhunderts war Costa Rica viel von mexikanischer Kultur beeinflusst.

Ein neues Genre, welches seit einigen Jahren in Costa Rica sich immer mehr verbreitet, ist die keltische Musik. Eine der bekanntesten Gruppen sind die Peregrino Gris. Musik in Costa Rica ist wie die Menschen selbst, sehr vielseitig.

Bedeutung der Musik

Musikveranstaltungen basieren auf wichtigen Gemeinschaftsaktivitäten, wie z.B. dem Saatgut- und Erntefest der indigenen Gemeinschaften. Einige dieser Veranstaltungen dienen als Öffnung für wichtige Gebäude der Gemeinde: eine Kirche, eine Schule oder ein Gemeindehaus.

Andere finden an bestimmten Tagen des Jahres statt: zum Gedenken an bedeutende zivile und religiöse Ereignisse, wie z.B. den Unabhängigkeitstag, die Feier zu Ehren eines Schutzheiligen, der Seligen Jungfrau oder anderer Heiliger.

Bei diesen Volksfesten lässt sich die Vermischung der Kulturen in Costa Rica leicht und auf eine bestimmte Weise beobachten: in der unterschiedlichen musikalischen Ausrichtung oder der vielfältigen Auswahl an Essständen. Selbst die Prozessionen und Paraden könnten nicht vielfältiger sein: Ochsenkarren mit Ikonen, Erwachsene und Kinder in typischen Trachten, Figuren aus Pappmaché, die Teufel und andere Drehgestelle und Fabelwesen darstellen, Feuerwerk und Spiele, wo man Mut und Ausdauer beweisen kann, und vieles mehr. Diese Kulturfestivals sind mehr als nur Momente der Unterhaltung; sie unterstützen den costaricanischen Gemeinschaftsgeist und Patriotismus, egal welcher sozialen Klasse, Religion, Geschlecht oder Ethnie Sie angehören!

Konzertveranstaltungen und Tänze in Costa Rica
Es wird ausgelassen gefeiert in Costa Rica

Musikveranstaltungen

Wir geben euch hier eine kurze Übersicht der wichtigsten Veranstaltungen in Costa Rica:

Volksfest von Palmares

In den ersten zwei Wochen im Januar. Tänze, Karneval, Musik, Prozessionen, unblutige Stierkämpfe.

Heilige Tag von Santa Cruz

In der Woche vom 15. Januar. Zu Ehren Christi von Esquipulas, dem Schutzpatron von Santa Cruz. Tänze, Musik, Marimbas und unblutige Stierkämpfe.

„Coffee Cup“

Mitte Januar. Ein Tennisturnier während der ganzen Woche im Costa Rica Country Club (San Jose) – alle Teilnehmer sind unter 18 Jahre alt.

Karneval von Puntarenas

Die letzte Woche im Februar. Eine Woche voller großer Feste und Paraden in der Sonne von Puntarenas.

Ochsenkarren-Parade

Am zweiten Sonntag im März in San Antonio de Escazu. Verpassen Sie nicht die Parade der bunt bemalten Autos, die von Ochsen gezogen werden, sowie den Segen der Tiere durch einen lokalen Priester!

Dia de San Isidro Labrador

März. Im ganzen Land finden Festivals zu Ehren von San Isidro, dem Schutzpatron der Bauern statt.

Die Nationale Orchideenausstellung

März. Veranstaltet werden religiöse Feste und Messen in allen Städten und Dörfern, die nach dem Heiligen Josef benannt sind.

Das Internationale Festival der Künste

Die letzten zwei Wochen im März. Es ist ein Programm des Department of Culture & Youth of Costa Rica. Seit 1992 treffen sich alle zwei Jahre die führenden Künstler und lokalen Künstler der Welt in San José. Sie findet in der Regel an mehreren Orten im ganzen Land statt. Wobei der Hauptstandort San Jose ist, insbesondere der Metropolenpark „La Sabana“.

Dia de la Virgen del Mar

Am Samstag, den 16. Juli. Zu den Festlichkeiten gehört eine Parade von farbenfroh dekorierten Fischerbooten vor den Stränden von Puntarenas im Golf von Nicoya. Eines der Boote wird die Statue der Patronin von Puntarenas tragen. Religiöse Feste (Messen), Umzüge, Konzerte, Tänze, Sportwettbewerbe und Feuerwerke.

Anschluss der Guanacaste an Costa Rica

Juli. Die Provinz Guanacaste feiert die Annexion aus ihrem Gebiet von Costa Rica. In Schulen und Fachhochschulen ist es üblich, einen zeremoniellen Akt zu vollziehen, danach verkaufen sie typische Lebensmittel, Kunsthandwerk und machen Paraden. Die Expo Liberia, eine Fachmesse, findet im Bezirk Liberia statt. In Santa Cruz und Nicoya wird es eher folkloristisch gefeiert.

Der Tag der Seligen Jungfrau von Los Angeles

August. Die heilige Patronin von Costa Rica, auch liebevoll „la Negrita“ genannt. Nationale Wallfahrten und religiöse Prozessionen zur Basilika von Cartago, der ehemaligen Hauptstadt Costa Ricas.

Unabhängigkeitstag

(für Costa Rica und den Rest Mittelamerikas). September. Die Fackel, ein Symbol der Freiheit, wird von Nicaragua nach Cartago gebracht, von Staffelläufern. Um 18.15 Uhr werden alle Costa-Ricaner landesweit ihre Aktivitäten unterbrechen, um die Nationalhymne zu singen. Am Morgen finden Paraden von Schulkindern in historischen Kostümen sowie Laternenumzüge statt.

Karneval von Limon

Oktober Der „Columbus-Tag“ wird die ganze Woche im karibischen Stil gefeiert, in der Hafenstadt Puerto Limon mit Tänzen, Paraden und Konzerten.

Festlichkeiten zu Ehren der Jungfrau von Guadalupe in Nicoya

Dezember. Die Legende „Das Wunder vom Hügel des Kreuzes“ erzählt, wie die Jungfrau von Guadalupe zwei Guape-Indianer (Zwillingsbrüder) vor dem Kampf bewahrt hat. Dank einer Stute, die aus einem nahegelegenen Busch sprang, der zwischen die Brüder kam und anfing, sie zu treten und zu beißen. Dadurch konnten die beiden getrennt werden. Die Stute verschwand schließlich und ließ die Brüder in völligem Erstaunen zurück. Dieses Fest ist bekannt für seinen Tanz der Yeguita. Es wird typische Lebensmittelverkäufe, beliebte Stierkämpfe und Prozessionen geben.

Messe San Jose-Zapote

Vom 25. bis 31. Dezember. Der Marktplatz von Zapote wird in ein Messegelände verwandelt. Kirmesfahrten, Snackstände und lokale Spezialitäten, unblutige Stierkämpfe und Feuerwerk.

Lichtfest – Festival de la Luz

Zweiter Samstag im Dezember. Eine traditionelle Weihnachtsparade mit Tausenden von Autos, die mit Lichtern entlang des Paseo Colon und der Avenida 2 im Herzen der Stadt San Jose dekoriert sind.

Pferdeparade (San José) und Karneval von Desamparados

26. und 27. Dezember. Diese beiden Messen werden jedes Jahr an diesen Tagen gefeiert. Für die traditionelle Parade tragen die stolzen Reiter ihre traditionellen Trachten und schmücken ihre Pferde (Paseo Colón, San José, 26. Dezember).

Der Karneval von Desambarados (27. Dezember) wird von bunten Staatskutschen und den Kostümen der Teilnehmer geprägt, die im Rhythmus der Bands tanzen.

Wie ihr sehen könnt, treiben wir es hier in Costa Rica ganz schön bunt. Gründe zum Singen und Tanzen gibt es genug!

Diviértete cantando y bailando!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.